{Rezension} - Ein Sommergarten in Manhattan


Hallo zusammen. Heute habe ich die Rezension zu "Ein Sommergarten in Manhattan" von Sarah Morgan für euch. Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar, ich habe mich sehr darüber gefreut.

(Foto - Harpercollins )
                                                     
 Informationen
Titel - Ein Sommergarten in Manhattan
Autor - Sarah Morgan
Verlag - Mira Taschenbuch
Preis - 9,99€ (D)
Format - Taschenbuch
Seiten - 384 Seiten
ISBN -  9783956496707
Erscheinungsdatum - 12.06.2017
Wo kaufen? - Harpercollins


Inhalt/Klappentext
Pflanzen sind Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Blumen-Dekorateurin die Feste der Reichen und Schönen mit kostbaren Gestecken – doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als der attraktive Bruder ihrer besten Freundin sie für ein exklusives Gartenprojekt einspannen will, stimmt sie zu – ohne zu wissen, dass es ihre Gefühle bald auf eine harte Probe stellen wird …

Meinung
Zuerst einmal - das Buch "Ein Sommergarten in Manhattan" ist der zweite Teil der "From Manhattan With Love" Reihe. Ihr spoilert euch zwar ein wenig zu Band 1, aber theoretisch könnte man das Buch auch zuerst lesen, wenn man sich mit kleineren Spoilern abfinden kann.

Ich habe eine neue Queen der Romane. Sarah Morgan schreibt so grandiose Bücher, ich kann es kaum in Worte fassen. Sie schafft es, mich zum lachen zu bringen, mich zum weinen zu bringen und mein Herz schneller schlagen zu lassen. Schlaflos in Manhattan hat mich ja schon umgehauen und auch der zweite Band konnte mich absolut überzeugen. Gerade bin ich dabei, ihre ganzen anderen Bücher zu finden und in meinen Besitz zu bringen, also wenn das mal nicht ein Zeichen meiner Liebe ist, dann weiß ich auch nicht weiter.

Der Schreibstil ist wirklich umwerfend und zauberhaft. Ich bin hin und weg und war sofort ab der ersten Seite gefesselt. Das Buch habe ich innerhalb von einem Tag durchgesuchtet und wollte am liebsten auf der Stelle den dritten Band haben. Es gefällt mir so gut, dass wir die Geschichte quasi von oben herab erleben dürfen und nicht nur auf die Sicht eines Charakters beschränkt sind. Nicht einmal die langen Kapitel haben mich abgeschreckt, denn aus der Hand habe ich das Buch sowieso nicht mehr gelassen. Vor allem bin ich ein riesen Fan von der Beschreibung der Liebesszenen. Es wird weder ordinär, noch ständig davon geredet. Ich mag es nicht, wenn man vor lauter Liebesszenen kaum noch eine Story hat und das ist hier definitiv nicht der Fall. Sie sind sehr schön und nicht bis ins kleinste Detail beschrieben.

Frankie und Matt sind sehr tolle Protagonisten, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Wir haben hier nicht das typische Bad-boy Klischee und das naive Püppchen, sondern wirklich erwachsene Menschen, die eigentlich genau wissen was sie wollen. Und hier haben wir den Punkt. Eigentlich. Denn sie sind sich gar nicht mehr so sicher, was sie voneinander wollen. Wollen sie mehr? Oder doch gar nichts? Lest die Geschichte am besten selbst um euch ein Bild davon zu machen. Und glaubt mir, wenn ich euch sage, dass dieses Buch unglaublich hinreißend ist und euch für die wunderbaren Lesestunden alles um euch herum vergessen lässt.

Als letztes muss ich natürlich noch auf das Cover eingehen, aber was soll man dazu großartig sagen. Es ist super schön, süß und kitschig. Ich liebe es! Es macht sich ganz toll im Bücherregal und die kleinen Details sind einfach zauberhaft.





1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Liz!

    Ich bin auch ein Fan der Autorin! Bisher gefällt mir ihre "Snow Crystal" Reihe allerdings am Besten - die ist einfach ungeschlagen bisher, wie ich finde. ;) Also definitiv meine Empfehlung, falls du die Bücher noch nicht gelesen haben solltest. "Ein Sommergarten in Manhattan" ist natürlich auch schon auf meinem SuB und momentan sogar in meiner Strandtasche. Ich möchte es gerne diese Woche am See lesen. Ich freu mich schon! :D

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen