{Rezension} - True North

Hallo zusammen! :) Ich habe vom Bastei Lübbe Verlag das Buch "True North" zum rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen und mich riesig darüber gefreut. Die Rezension bekommt ihr jetzt.

(Foto - Lübbe )
                                                     
 Informationen
Titel - True North
Autor - Sarina Bowen
Verlag - Lyx
Preis - 12,99€ (D)
Format -Paperback
Seiten - 379 Seiten
ISBN -  978-3-7363-0560-1
Erscheinungsdatum - 24.04.2017
Wo kaufen? - Lyx

Inhalt/Klappentext

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv –, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach … 
 
Meinung
Ich kann schon vorweg einmal sagen, dass mir das Buch richtig gut gefallen hat! Das Cover ist schön gestaltet und matt. Die Schrift ist hervorgehoben und man spürt sie beim überstreichen. Das mag ich immer besonders gern.

Sarina Bowen hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil. Ich hatte keine Probleme beim Einstieg und habe direkt ins Buch gefunden. Wir erleben hier die Geschichte sowohl aus Audrey's Sicht, als auch aus Griffin's Sicht. So können wir in beide Gedankenwelten schlüpfen und fühlen uns nicht bei einer Person ausgeschlossen.

Ich habe Griffin's Familie sofort ins Herz geschlossen. Wir lernen sie relativ früh kennen und sie sind wirklich ganz toll. Super herzlich und offen Audrey gegenüber. Ganz anders als Griffin, der die Sache von früher noch im Gedächtnis hat und sie auch nicht so einfach vergessen kann. Hier geht es heiß zur Sache, das kann ich euch sagen. Vor allem hat mir die Balance gefallen zwischen diesen Szenen und der Normalität. Es geht hier nicht nur um das Eine, sondern auch um Audrey. Sie hatte auch kein einfaches Leben und einen schwierigen Weg in das Berufsleben. Jetzt ist sie gelernte Köchin und hat das Kochen ziemlich gut drauf. Leider ist ihr Job nicht ganz das Wahre, aber sie gibt sich Mühe um die Chance dennoch zu nutzen. Es gefällt mir so gut, dass Audrey eine natürliche Protagonistin ist, die auch nicht ganz so naiv ist und der nicht alles so zugeflogen ist. Sie hat auch ihre Höhen und Tiefen und das ist mir in solchen Büchern immer wichtig.

Meine Erwartungen an das Buch wurden hier total erfüllt. Ich hatte Spaß beim Lesen und habe ständig mitgefühlt. Man musste mitlachen, hat viele Personen ins Herz geschlossen und auch Audrey und Griffin waren mir unheimlich sympathisch. Der einzige Kritikpunkt, den ich habe, ist dass es mir ein wenig zu schnell ging. Es war absolut Klischeehaft, was ich aber natürlich wusste. Deshalb wird ein halber Punkt abgezogen, das ändert aber definitiv nichts daran, dass mir das Buch sehr sehr gut gefallen hat!

True North würde ich uneingeschränkt weiter empfehlen, wenn ihr gerne solche Geschichten lest. Ich hatte das Buch in kürzester Zeit durchgelesen und warte jetzt sehnsüchtig auf den zweiten Teil, der am 21.07 erscheint. Hier geht es dann um Jude, der ein sehr guter Freund von Griffin ist.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen