{Rezension} - Der schwarze Thron


Und hier kommt auch schon die nächste Rezension für euch. Heute zu "Der schwarze Thron" von Kendare Blake. Vielen lieben Dank auch hier an den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar.

(Foto - Penhaligon )
                                                     
 Informationen
Titel - Der schwarze Thron
Autor - Kendare Blake
Verlag - Penhaligon
Preis - 14,99€ (D)
Format - Klappenbroschur
Seiten - 448 Seiten
ISBN -  978-3-7645-3144-7
Erscheinungsdatum - 09.05.2017
Wo kaufen? - Randomhouse


Inhalt/Klappentext
Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Meinung
 Die Reihe hat ja im englischsprachigen Raum einen riesen Hype mitgemacht. Als ich gesehen habe, dass es jetzt auf Deutsch erschienen ist und ich es sogar anfragen kann, musste ich es sofort machen. Es wirbt damit, düster, gewaltig und eine tolle Fantasygeschichte zu sein.

Das Cover gefällt mir sehr sehr gut. Es ist schlicht, aber irgendwie auch nicht. Die Krone und die Raben drum herum passen hervorragend zum Inhalt. Auch die Schriftart auf dem Cover ist gut ausgewählt und allgemein finde ich es einfach passend.

 Die Idee hinter dem Buch finde ich unglaublich spannend. Eine Schwester kann die Elemente beherrschen, die Andere ist eine Giftmischerin und die Letzte eine Naturbegabte. Wenn das nicht vielversprechend klingt, weiß ich auch nicht. Als Fantasy-Fanatiker dürfte Dein Herz jetzt schon schneller schlagen.

Kendare Blake wirft uns direkt ins Geschehen und hat einen angenehmen Schreibstil. Das Buch ist ein absoluter Pageturner, was daran liegt, dass wir von Kapitel zu Kapitel in einem anderen "Kopf" sind. Mirabella, Katharine und Arsinoe leben nicht zusammen, also sind wir in einem Kapitel bei Mirabella, im Anderen bei Katharine und zu guter Letzt bei Arsinoe. Ihr merkt schon, worauf ich hinaus möchte, oder? Wenn Mirabella gerade etwas spannendes erlebt hat, müssen wir erst zwei Kapitel abwarten um wieder bei ihr zu sein. Die anderen beiden Schwestern erleben aber mindestens genau so Spannendes, also muss man immer und immer weiter lesen und plötzlich hat man kurzerhand 200 Seiten gelesen. So erging es mir und das hat das Buch definitiv bei der Spannung gehalten.

Die Storys waren so gut geschrieben und ich habe mich total im Geschehen gefühlt. Ich habe ständig mitgefiebert und wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es ist eine richtige Empfehlung für Fantasy Liebhaber, also auf die Plätze, fertig, Buch kaufen!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen