{Rezension} - Biss zum Morgengrauen (Twilight Band 1)



Hey ihr Lieben! Wie ihr eventuell auf meinem Instagram-Account mitbekommen habt, haben die liebe Samy und ich in Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag eine Twilight Challenge gestartet. Hier noch einmal vielen lieben Dank an Samy und den Carlsen Verlag für diese wunderbare Möglichkeit 😍 Heute gibt es für euch die Rezension zu Band 1.
(Foto - Carlsen )
                                                      
 Informationen
Titel - Biss zum Morgengrauen
Autor - Stephenie Meyer
Verlag - Carlsen Verlag
Preis - 19,99€ (D)
Format -Hardcover
Seiten - 512 Seiten
ISBN -  978-3-551-58374-1
Erscheinungsdatum - 20.10.2016
Wo kaufen? - Carlsen Verlag



Inhalt/Klappentext
  Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe beginnt, einer Liebe gegen jede Vernunft. So romantisch und spannend, dass dem Leser bei diesem wunderschön geschriebenen Buch eine Gänsehaut über den Rücken läuft.

Meinung
Beginnen möchte ich hier direkt bei dem, was die Neuauflage für mich besonders spannend macht. Habt ihr dieses Cover mal gesehen?! Ich bin absolut verliebt und finde es wirklich wunderschön. Es hat einen 3D-Effekt, der vor allem auf Bildern ein richtiger Hingucker ist. Die Farben, mit denen gearbeitet wurde, lassen das Cover sehr elegant erscheinen. Obwohl ich die Bücher schon vollständig im Regal stehen hatte, bin ich unfassbar froh diese Neuauflage besitzen zu dürfen, da sie total heraussticht. Wie auch schon vor vielen Jahren, als ich die Twilight Bücher das erste mal gelesen habe, hat mich Stephenie Meyer wieder sofort mitreißen können. Die Schrift ist in einer angenehmen Größe geschrieben und verbunden mit dem tollen und einfachen Schreibstil konnten auch mal 300-400 Seiten an mir vorbeiziehen, ohne dass es mir bewusst war. Ich fand es besonders toll, wieder mit Bella herauszufinden, dass Edward ein Vampir ist und was es mit seiner Familie auf sich hat. Obwohl ich die Bücher alle schon mehrfach verschlungen habe, hatte ich immer noch Herzklopfen, war aufgeregt und habe mitgefiebert bis zum Schluss. Das spricht absolut für das Buch, denn sonst rereade ich eher selten Bücher.
 
Bella's Freunde und Edward's Familie konnte ich zu 100% erneut ins Herz schließen (obwohl ich glaube, dass ich sie nie gehen lassen habe!) und habe mir oft gewünscht, ebenfalls so tolle Freunde und Geschwister an meiner Seite zu haben. Durch dick und dünn gehen, wie es hier der Fall war. Natürlich darf man Jacob nicht vergessen, den ich sehr sehr gerne habe. Seine liebe Art, den Beschützerinstinkt und sein kleines haariges Geheimnis 😜  Mir wurde bei diesem Reread wieder gezeigt, warum Stephenie Meyer mich damals so mit ihren Büchern begeistern konnte. Da ich die Bücher schon lange Zeit nicht gelesen habe und natürlich auch älter geworden bin, war ich sehr gespannt ob mir alles noch so gefällt wie damals und hier muss ich definitiv sagen: JA! Es ist alles perfekt und ich habe mich wieder gefühlt wie 14, noch bei meinen Eltern wohnend und eingekuschelt mit einem Tee in meinem Bett. Bis auf den Auszug ist eigentlich alles gleich geblieben. Die Faszination für den Beginn der Geschichte und die Spannung, die für mich noch immer da ist.

Die Bücher würde ich immer wieder jedem ans Herz legen. Denn hier war noch alles so "frisch" und es gab kaum andere Vampirbücher. Man erlebt die Anfänge von Vampirgeschichten und es lässt sich einfach so schnell weglesen, da der Schreibstil super angenehm ist. Kein drumherum schreiben und ausschweifend werden, sondern wirklich perfekt für eine Leseflaute würde ich sogar behaupten! Es ist romantisch, berührend, aufbrausend und unfassbar spannend. 



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen